Publikationen

Hamburger Wirtschafts-Chronik
Forschungen und Berichte aus dem hanseatischen Lebensraum (1950 – 1992)
Die Hamburger Wirtschafts-Chronik als wirtschaftsgeschichtliches Jahrbuch präsentiert in ihrem Aufsatzteil Forschungsergebnisse, in Tagungsberichten neueste Forschungstrends und in einem Rezensionsteil einschlägige Neuerscheinungen. Mitglieder der Wirtschaftsgeschichtlichen Forschungsstelle erhalten die Hamburger Wirtschafts-Chronik gratis.

Band 1, Heft 1 – 1950, Heft 2 – 1950, Heft 3 – 1952, Heft 4 – 1956
Band 2, Heft 1/2 – 1959, Heft 3 – 1961, Heft 4 – 1965
Band 3, Heft 1 – 1965, Heft 2 – 1966, Heft 3 – 1967, Heft 4 – 1974
Band 4 – 1974
Band 5 – 1975
Band 6 – 1977
Band 7 – 1982
Band 8 – 1983
Band 9, Heft 1 – 1986, Heft 2 – 1986, Heft 3 – 1986
Band 10 – 1988
Band 11 – 1989
Band 12 – 1990
Band 13 – 1992

Hamburger Wirtschafts-Chronik – Neue Folge (ab 2000)
Band 1 – 2000
Band 2 – 2001/2002
Band 3 – 2003
Band 4 – 2004
Band 5 – 2005
Band 6 – 2006
Band 7 – 2007/2008
Band 8 – 2009
Band 9 – 2010
Band 10 – 2012

Hamburg Wirtschafts-Chronik – Beihefte
In den Beiheften werden umfangreiche Einzeluntersuchungen in Buchform publiziert

Heft 1 – 2000
Sven Tode/Oliver Trede – Zur aktuellen Zwangsarbeitersituation. Das Beispiel Rudolf Otto Meyer, Hamburg 2000, 41 Seiten, 3-922857-23-X
Heft 2 – 2001
Barbara Günther – Die Hamburger Feuerkasse im Nationalsozialismus, Hamburg 2001, 179 Seiten, 3-922857-24-8
Heft 3 – 2002
Josef Schmid – Ein ‚Geschenk‘ wird zerpflückt. Zur Teilung des NWDR und NDR. Hamburg 2002, 159 Seiten, 3-922857-26-4
Heft 4 – 2002
Henrie Labrie. Von Königsberg nach Hause: Erinnerungen eines niederländischen Zwangsarbeiters 1942-1945, Hamburg 2002, 3-022857-27-2
Heft 5 – 2004
Justus Strandes – Erinnerungen an Ostafrika 1865-1889, Hamburg 2004, 304 Seiten, 3-922857-30-2